Tagungen der Keynes-Gesellschaft

Bericht über die 3. wissenschaftliche Tagung der Keynes-Gesellschaft

Die Tagung fand am 28./29. Februar 2008 im Sitzungssaal 4 des DGB, Henriette-Herz-Platz 2 in 10718 Berlin statt.
Nach dem gemeinsamen Imbiss in den Räumen des DGB eröffnet der Vorsitzende die Tagung wie geplant um 13.45 Uhr und begrüßt die insgesamt 46 Teilnehmer.

Er dankt dem DBG für die Überlassung der Sitzungsräume und für die Beköstigung der Teilnehmer in diesen Räumen.
Hartmut Tofaute, Bereichsleiter im DGB-Bundesvorstand, richtet – bei Verhinderung von Michael Sommer und Klaus Matecki, Leiter der Abt. „Wirtschafts- und Steuerpolitik“ – ein Grußwort an die Teilnehmer und betont das große Interesse des DGB an den Arbeiten der Keynes-Gesellschaft.

Vor dem Eintritt in das Tagungsprogramm weist der Vorsitzende darauf hin, dass die überarbeiteten Referate als Tagungsband im Metropolis-Verlag veröffentlicht werden sollen und dass die Tagung als Bildungsveranstaltung im Sinne des Berliner Bildungsurlaubsgesetzes anerkannt worden sei.

 

Der Ablauf der Tagung folgt dem vorgesehenen Plan (s. u). Sie endet am Freitag, dem 29.02.2008, um 15.45 Uhr.

Rahmenthema: Probleme der internationalen Währungsordnung und der internationalen Wirtschaftsbeziehungen

Donnerstag
ab 12.15 Imbiß
13.45 – 15.45 Diskussionsleitung Jürgen Kromphardt
1. Peter Flaschel: Financeled World Capitalism in a Nutshell: Ein theoretischer Ansatz für den Finanzmarkt-dominierten heutigen Kapitalismus
2. Elke Muchlinski: Die gegenwärtige Problematik der Weltwährungsreserven im Lichte der Vorschläge von Keynes
15.45 Kaffeepause

16.15 – 18.30 Diskussionsleitung Harald Hagemann
3. Jörg Gude: Das Scheitern des Bretton-Wood-Systems als Ergebnis der Ablehnung des Blancor-Plans von Keynes
4. Jörg Bibow: Zeit für eine Erneuerung der internationalen Währungsordung! Oder: Was würde Keynes zu den heutigen globalen Ungleichgewichten sagen?
5. Sergio Rossi: Wechselkursschwankungen als Ergebnis internationaler Währungsordnung: Reform der Weltwährungsordnung im Geiste von Keynes
18.30 – 19.20 Mitgliederversammlung
19.30 Abendessen im Weihenstephaner

Freitag
9.15 – 11.15 Diskussionsleitung Jürgen Kromphardt
6. Sebastian Dullien: Asiens Devisenmarktinterventionen: Gefahr oder Segen für Europa?
7.Peter Spahn: Fundamentaler Dollar-Kurs und Tragfähigkeit des US- Leistungsbilanzdefizits
11.15 Kaffeepause
11.45 – 13.45 Diskussionsleitung Gustav Horn
8. Wolfgang Filc: Szenarien außenwirtschaftlicher Ungleichgewichte bei globalisierten Finanzmärkten
9. Heiner Flassbeck: Die Bedeutung des Carry-Trade für die Entwicklung der Wechselkurse
13.45 Imbiß

14.45 – 16.00 Diskussionsleitung Gustav Horn
10. Gustav A. Horn (Einleitung) und Rudolf Zwiener: Zur Frage einer keynesianischen Beschäftigungsfunktion

 

 

Ende: Freitag, 29.2 um 16 Uhr

 

Protokolli_pdf1

 

 

Print Friendly