A.II Keynes‘ 14 Monographien

 

Das gesammelte Schrifttum von Keynes wurde ab 1973 im Auftrag der Royal Economic Societyals „Collected Writings of John Maynard Keynes“ vor allem von Donald Moggridge herausgegeben, der auch eine umfangreiche Biographie von Keynes geschrieben hat.
 

Sie umfassen einschließlich seiner Briefe über wirtschaftswissenschaftliche und wirtschaftspolitische Fragen über 30 Bände. Eine Aufzählung seiner Monographien und seiner bekannteren Artikel finden Sie auf der Homepage der „New School for Social Research“ in New York, die Sie unter „Links“ direkt aufrufen können.

 
In diesem Überblick sollen nur seine Monographien in der Zeitfolge ihrer Veröffentlichung kurz vorgestellt werden; gleichzeitig wird der Band der „Collected Writings“ (C.W.) angegeben, in dem die jeweilige Monographie wiederabgedruckt ist.

 
arrow21. Indian Currency and Finance, 1913 (C.W. Vol. I)

 

arrow22. The Economic Consequences of the Peace, 1919 (C.W. Vol. II)

 
arrow23. A Treatise on Probability, 1921 (C.W., Vol. VIII)

 

arrow24. Revision of the Treaty, 1922 (C.W, Vol. III)

 

arrow25. A Tract on Monetary Reform, 1923 (C.W. Vol. IV), Peter Spahn(Uni Hohenheim)

 

arrow26. The Economic Consequences of Mr. Churchill, 1925 (C.W., Vol. IX, S. 207-30)

 

arrow27. The End of Laissez-faire, 1926 (C.W., Vol. IX, S. 272-294), Peter Kalmbach(Uni Bremen)

 

arrow28. Can Lloyd George Do it? With H.D. Henderson, 1929 (C.W., Vol. IX, S. 88-125)

 
arrow29. A Treatise on Money, two volumes, 1930 (C.W., Vol. V und VI), Hans-Michael Trautwein (Uni Oldenburg)

 

arrow210. Essays in Persuasion. London (Macmillan) 1931 (C.W. Vol. IX)

 

arrow211. The Means to Prosperity 1933 (C.W., Vol. IX, S. 335-366)

 

arrow212. Essays in Biography London (Macmillan) 1933 (C.W. Vol. X)

 

arrow213. The General Theory of Employment, Interest and Money, 1936 (C.W., Vol. XII)

 

arrow214. How to Pay for the War, 1940 (C.W., Vol. IX, S. 367-439)

 

 

Über ausgewählte Aufsätze von Keynes können Sie sich in der Rubrik „Ausgewählte Aufsätze“ informieren. Eine Aufzählung seiner bekannteren Artikel finden Sie auf der Homepage der „New School for Social Research“ in New York, die Sie unter „Links“ direkt aufrufen können.

 

 

Print Friendly